Besteht eine Frau nur aus dem Gebärmutterhals?

Komische Frage, wir würden wohl alle sagen, eher nein? Wenn Sie in den vergangenen Monaten jedoch der Presse glauben wollen, dann kommt einem dieser Verdacht auf.Der Grund ist eine Änderung der Richtlinie der Vorbeugung des Gebärmutterhalskrebses. Diese Richtlinie sieht vor, dass in naher Zukunft (2018-2019 irgendwann) Frauen bezüglich des vorsorglichen Abstriches vom Gebärmutterhals unterschiedlich behandelt werden.
Frauen zwischen 20 und 34 kommen weiterhin 1x im Jahr in den „Genuss“ eines Abstriches, Frau ab 35, wenn dieser und der dann zwingende Test auf HPV unauffällig ist, alles drei Jahre.

Soweit, so gut. Was in der Presse völlig unter den Tisch fällt, dass die Vorsorgerichtlinie für die Krebsvorsorge der Frau überhaupt nicht geändert wurde. Das bedeutet, ALLE Frauen haben auch in Zukunft Anspruch auf einen jährlichen Besuch mit der gewohnten körperlichen Untersuchung und ggf. auch apparativen Untersuchung.

In der Presse, speziell auch von Kassenseite, wurde das bereits so kommuniziert, dass ab 35 der Besuch generell nur noch alle drei Jahre stattfindet. Lassen Sie sich also nicht verschrecken! Sprechen Sie uns an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*