Endometriose – Schicksal oder behandelbar?

Jedes Jahr erkranken in Deutschland schätzungsweise 40.000 Frauen an Endometriose. Bereits viele Mädchen haben ab Beginn Ihrer Menstruation alles Symptome dieser relativ häufigen Erkrankung, verdrängen das Krankheitsbild aber weil z.B. „Frau so etwas halt hat“.Für Ärzte ist die Endometriose durchaus relativ einfach zu diagnostizieren oder zumindest die Vermutung anzustellen. Bei der Behandlung jedoch wird es nicht gerade einfach. Zum einen ist eine der Standards eine Bauchspiegelung, mit deren Hilfe die Diagnose gesichert und zusätzlich die Endometriose zerstört werden kann. Zum anderen aber ist häufig eine langanhaltende Hormontherapie notwendig oder zumindest sinnvoll, was nicht gerade auf die Gegenliebe von Teenies oder deren Mütter stösst.

Es gibt dazu reichlich Informationen im Netz, auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat dazu eine ganze Seite eingerichtet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*