Früherkennung von Brustkrebs – das Mammographiescreening

Natürlich wird auf jeder Methode der Früherkennung, welche nicht super sicher das Gesuchte nachweist und gleichzeitig das nicht gewünschte ausblendet, gerne herum kritisiert.So geht es dem Mammographiescreening, wie auch durchaus der Brustultraschalluntersuchung. Dass beide Methoden ihr Berechtigung haben und trotzdem diese keine 100% Erfolge liefern, ist für die meisten Mediziner klar. Für die Frauen in der Altersgruppe 50-69 Jahre wohl eher nicht. So schlimm sind die Zahlen mit denen Gegner um sich werfen, zu unangenehm das Erleben der Untersuchung und jede Frau kennt  zumindest vom Hörensagen andere Frauen, welche direkt nach der unauffälligen Untersuchung einen Tumor entdeckt haben. Stimmt leider alles – und auch nicht.

Um Frauen eventuell eine bessere Entscheidung pro/contra Mammographiescreening bieten zu können, gibt es vom „Gemeinsamen Bundesausschuss“ eine Informationsbrochüre, welche zu einer Entscheidungsfindung beitragen könnte.

Den Download finden Sie hier:  Entscheidungshilfe Mammographiescreening

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*