Therapie der unkomplizierten Blasenentzündung

Eine Blasenentzündung wird unkompliziert genannt, wenn diese sich auf die Blase beschränkt, also keine Beteiligung z.B. der Nieren hat und es keine funktionellen oder anatomischen Anomalien sowie Begleiterkrankungen gibt.

Seit April diesen Jahres ist eine neue Leitlinie der Diagnostik und Therapie dieser Problematik in Kraft. Dabei wird erstmalig darauf Wert glegt, dass, wenn möglich auf eine Antibiose unter bestimmten Bedingungen zunächst verzichtet werden kann. Es sollten alternative Möglichkeiten genutzt werden. Wenn eine Antibiose erfolgt, dann sollte möglichst vorher ein Antibiogramm (also Test auf Empfindlichkeit verschiedener Antibiotika) erfolgen und damit gezielt behandelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*