Verhütung mit einem Ring für ein Jahr?

Ein US-amrikanischer Hersteller hat einen vaginalen Verhütungsring entwickelt, welcher wie die bereits auf dem Markt befindlichen Ringe für 3 von 4 Wochen eines Monats vaginal verbleibt, eine Woche entnommen wird und dann für insgesamt ein Jahr dieser Rhytmus wiederholt werden kann!

Ein Jahr lang ein und denselben Ring verwenden, jeweils nur mit einer Woche Pause, wobei der Ring in einer Box gelagert wird.

Der Ring ist noch nicht verfügbar, in der EU möglichwerweise überhaupt nie, aber in den USA und den Ländern Afrikas und Mittel-/Südamerikas demnächst schon.

Kinderlähmung (Polio) ist ausgerottet?

Denkste, muss man leider nach einem Artikel in der Ärztezeitung sagen! Wenn auch die neuesten Fälle in Papua-Neu Guinea aufgetreten sind, seitdem verlangt Australien einen Nachweis für einen ausreichenden Polio Impfschutz. Aus unserer Praxis können wir dazu leider nur sagen – viele haben keinen Impfschutz oder keinen Schutz mehr!

Also, Impfpass zur Vorsorge mitbringen, Kontrolle und durch uns schützen lassen. Ganz einfach.

Vorbeugung einer Blasenentzündung

Seit mehreren Jahren ist bekannt, dass D-Mannose gerne als Prophylaxe bei wiederkehrenden Blasenentzündungen verwendet wird. D-Mannose ist ein Zucker, der Glucose nicht unähnlich, wird aber vom Körper kaum verstoffwechselt. Aus dem Jahre 2013 gibt es zwei Studien, welche beweisen sollen, dass eine vorbeugende Einnahme dieses Stoffes gegen gehäufte Blasenentzündungen hilft. Die Power der beiden Studien erscheint aber recht schwach, die Ergebnisse nicht ausreichend im Kontext des Designs diskutiert.

Also als Fazit, möglich wäre es, aber eine klare Empfehlung sicher nicht. Zusätzlich kommen in einem erheblichen Anteil des Studienkollektives Nebenwirkungen vor, welche gerne unterschalgen (Naturstoff, etc.)

 

Enttäuschter Traum

Sie kennen das? Blasenentzündung und die Vorbeugung durch Cranberry? Für alle, die immer noch daran glauben – geht leider nicht! Schon 2012 konnte man leider lesen, dass diese Substanz sich nicht für eine vorbeugende Anwendung bei gehäuften Blasenentzündungen eignet. Link: Dabei dämmte im Labor ein Extrakt von Cranberries schon das Wachstum von Bakterien ein, leider lässt sich das wohl nicht auf das „echte Leben“ übertragen.

Ein wunderschöner Moment

Stillen ist sicherlich einer der schönsten Momente für eine Frau nach den Bindung. Auch wenn viele von Problemen und Schmerzen geplagt werden, halten es viele Frauen mittlerweile sogar zum Teil mehrere Jahre durch. Natürlich wird nicht voll gestillt, das Kind wird also nicht Jahre lang ausschließlich von Muttermilch ernährt, jedoch manche Frauen schaffen dieses auch bis zu einem Jahr.

Dazu gibt es, wie wir meinen, einen wunderschönen Artikel im Spiegel online.

Ist das mütterliche Scheidensekret für das Kind wichtig?

Interessante Frage und Studie, welche durch den Chef der Universitätsfrauenklinik Frankfurt durchgeführt wird. Daten, welche einen zum handeln zwingen gibt es noch nicht, Prof. Louwen erwartet diese in 4-6 Jahren. Dass Kindern nach Kaiserschnitt eine andere Darmbesiedelung haben, als natürlich geborene Kinder ist jedoch schon länger bekannt.

Quelle:

Brexit und das Gesundheitswesen

Durch den Brexit kommen auf alle Länder in Europa Veränderungen zu, von denen viele in der Folgeabschätzung kaum zu beurteilen sind. Für die Briten gibt es eine jedoch sicher: Das NHS wird deutlich teurer. Die Brexiteers hatten noch vollmundig in der Kampagne von eine Brexit Dividende gesprochen, jetzt wird klar. es wird nicht billiger, sondern teurer. Wieder mal ein Beispiel wie unreflektiert Populisten etwas willentlich und ohne Verstand verzerren!

Hier ein Kommentar: